Alle Beiträge von f3n Internetlösungen

Bene Jahnel Trio (D/CA/ES)

Dienstag, 30.09.2008

Blue Note, Gustavstraße 41, 90762 Fürth
Beginn: 20:00 Uhr, Eintritt: 12,50/10,- €
Kartenreservierung: info@szene-fuerth.de oder Tel. 0911/77 15 52

Modular Concepts

Bene Jahnel (Piano); Owen Howard (Schlagwerk); Antonio Miguel (Bass)

Bene JahnelDas Auftaktkonzert unserer 6. Saison der bluenotejazz-Reihe: Ein Trio, das vergleichbaren Zuspruch verdient wie max.bab mit eben jenem Bene Jahnel in dero Konzert im Januar bei uns im Blue Note. Die vorgestellte neue CD befindet sich, ius primae ascoltae (in freiem Latein), unter meinen Schätzen, wunderbare Musik, mehr als empfehlenswert.

Mit „Modular Concepts“ stellt sich Jahnel nach vielen erfolgreichen Alben mit Gruppen wie „Max.bab“, „Cyminology“ oder „Das Kaktus 6tett“ zum ersten mal in der pianistischen Königsdisziplin vor: Dem Klavier-Trio.Die Kompositionen reflektieren dabei Eindrücke aus seinem zwei-jährigen Aufenthalt in New York (2005-2007). Es handelt sich um lange zum Teil sehr auskomponierte &Mac226;Movements‘, die sich aus bestimmten Grundbausteinen heraus entwickeln, kombinieren und rekombinieren.

Als Mitspieler hat Benedikt zwei äusserst gefragt Musiker der New Yorker Szene zu sich gebeten. Beide haben bereits als Bandleader und als Sideman auf unzähligen Konzerten und CD-Aufnahmen ihre Brillianz unter Beweis gestellt (u.a. Chris Potter, Ben Monder, Larry Grenadier, Seamus Blake, Drew Gress, Kenny Werner …).

Die Freundschaft zu dem Trommler Owen Howard geht noch auf Benedikts Zeit an der Berliner Universität der Künste zurück, an der Howard ein Jahr als Gastprofessor gelehrt hat. Owens einzigartiger Sound und sein individuelles Time-Konzept sind eine Offenbarung für jeden der die Ehre hat mit ihm zu spielen und für jeden der ihn hört.

Antonio Miguel stammt aus Spanien und hat die wenigen Jahre die er bereits in New York lebt dazu genutzt sich einen großartigen Namen als Begleiter und Soloist zu machen. Sein Sound hat diese unglaubliche Mischung aus Weichheit und Prägnanz, aus Rhythmik und Lyrik. Die Verbindung zu Benedikt entstand durch zahlreiche gemeinsame Sessions mit Freunden in New York und Antonios zeitweiser Anwesenheit am City College in Harlem.

www.benejahnel.de

.

> zurück zur Übersicht